Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Nicht in Anspruch genommene Termine

Nicht in Anspruch genommene Termine werden grundsätzlich verrechnet, soweit sie nicht mindestens 24 Stunden vorher angesagt wurden!

2. Abschluss des Beherbergungsvertrages

Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmer, für deren Vetragsverpflichtungen der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht.

Der Vetrag kommt durch zwei übereinstimmende mündliche oder schriftliche Willenserklärungen, durch Angebot und Annahme zustande. Sobald die Zimmer- /Wohnungsreservierung vom Beherbergungsbetrieb angenommen ist, liegt ein verbindlicher Beherbergungsvetrag vor.

Der wesentliche Inhalt des Beherbergungsvertrages bestimmt sich nach § 535BGB. Danach hat der Vermieter das vereinbarte Quartier während der Mietzeitzur Verfügung zu stellen, der Gast hingegen ist zur Entrichtung des vereinbarten Mietpreises verpflichtet.

Der Beherbergungsvertrag ist nicht anders zu behandeln, als jeder andere Vertrag nach dem bürgerlichen Recht. Er kann von keiner Vertragspartei einseitig gelöst werden. Völlig unabhängig von Zeitpunkt oder Gründen der Abbestellung, besteht kein Recht auf Stornierung einer Buchung. Das bestellte und vomVermieter bereitgestellte Quartier ist zu bezahlen.

Die vom Gast trotz Nichtinanspruchnahme zu entrichtende Zahlung wird unter der Bezeichnung „Stornogebühr“ geführt. Die Stornogebühr beziffert die vetraglich geschuldete Gegenleistung (Preis des Zimmers/der Wohnung) abzüglich der ersparten eigenen Aufwendungen. Es können 60-80 % des gebuchten Zimmer- bzw. Wohnungspreises in Rechnung gestellt werden.

Der Vermieter muss sich Vorteile anrechnen lassen, die sich aus einer anderweitigen Vermietung ergeben. Eine grundsätzliche Verpflichtung, bei fehlender Inanspruchnahme, einen Ersatzmieter zu finden, besteht jedoch nicht.

3. Pauschalbuchungen

Der Umfang der vetraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters sowie aus den hierfür bezugnehmenden Angaben auf der Reisebestätigung. Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet.

Für alle Pauschalangebote gilt:

  • Einzelzimmerzuschlag je nach Klasse 2,50 € bis 10,00 €/Person
  • Der Kurbeitrag ist direkt beim Vermieter zu entrichten
  • Für Beherbergungsbetrieb sowie für Leistungen, die nicht im Thermalbad in Anspruchgeno, genommen werden, ist die Kurverwaltung lediglich als Vermittler tätig
  • Alle Gesundheitsangebote sind Angebote für Selbstzahler

Buchungsbedingungen:

  • Die Anmeldung ist schriftlich, mündlich oder fernmündlich möglich
  • Mit der Annahme durch uns kommt ein Reisevertrag gem. § 651 a ff BGB zustande
  • Ihre Anmeldung bestätigen wir Ihnen umgehend schriftlich
  • Der Bestätigung legen wir ein Formular der Reiserücktrittsversicherung bei, deren Abschluss wir empfehlen
  • Zahlen Sie bitte den Rechnungsbetrag auf das, auf der Reisebestätigung ausgewiesene Konto